Montag, 20. Mai 2019
Notruf: 112

Jugendfeuerwehr Magdeburg-Diesdorf

Historie


Die Jugendfeuerwehr in Magdeburg-Diesdorf wurde offiziell im April 1991 gegründet. Den Grundstein für die Jugendarbeit unserer Feuerwehr legte jedoch die „Arbeitsgemeinschaft der jungen Brandschutzhelfer“, welche als Vorläufer der heutigen Jugendfeuerwehren auf dem Gebiet der ehemaligen DDR angesehen werden kann. Das am 04.05.1964 erlassene Jugendgesetz der DDR, hatte zum Ziel, Kindern und Jugendlichen außerhalb der Schulen die Grundlagen des Brandschutzes zu vermitteln. Diese Arbeitsgemeinschaften wurden in Magdeburg durch Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr geleitet. Mit dem Ende der DDR wurden die Arbeitsgemeinschaften Anfang der 90er Jahre in die Jugendfeuerwehren überführt.

 
Ziele

Unser Ziel ist die Nachwuchsförderung und letztendlich die Sicherung des eigenen Standortes zur Aufrechterhaltung des Brandschutzes. Dadurch tragen wir in unserer Freizeit dazu bei, den hohen Standard der öffentlichen Sicherheit in unserer wunderschönen Landeshauptstadt Magdeburg aufrechtzuerhalten und stets mit voran zu treiben. Des Weiteren ist es uns ein großes Anliegen, den Kindern und Jugendlichen in der Stadt eine sinnvolle und verlässliche Freizeitbeschäftigung anbieten zu dürfen. Daneben unterstützen unsere Jugendlichen tatkräftig bei Veranstaltungen im Stadtteil Diesdorf sowie dem angrenzenden Stadtfeld und fördern damit das gesellschaftliche und kulturelle Leben. Bei diversen Terminen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit leisten sie zudem wertvolle Arbeit und tragen bei der Aufklärung des Brandschutzes im Stadtgebiet bei.
Wir, als Jugendfeuerwehr Magdeburg-Diesdorf, stehen also mitten im gesellschaftlichen Leben und führen Jugendliche aus allen sozialen Schichten und unterschiedlichen Bildungsstufen in unserer Organisation zusammen. Dadurch leisten wir neben der fachlichen Heranführung unserer jugendlichen Kameraden einen wertvollen Dienst für unsere Gesellschaft. Denn die Institution „Feuerwehr“ ist für Einzelkämpfer eher ungeeignet. Zur Erreichung unseres Ziels und Sicherstellung des Einsatzerfolges sind wir alle aufeinander angewiesen und fördern daher das Gemeinschaftliche und die Kameradschaft.
 Nur wenn uns dies gelingt, schaffen wir die Voraussetzung für eine gesunde und solide aktive Einsatzabteilung. Daher ist dies unser größtes und anspruchsvollstes Ziel.

 
Wettbewerbe

Nachfolgend sind Wettbewerbe aufgeführt, an denen wir als Jugendfeuerwehr Magdeburg-Diesdorf teilnehmen. Darüber hinaus gibt es noch weitere Wettkämpfe, auf die an dieser Stelle nicht weiter eingegangen wird.

Bundeswettbewerb

Dies ist ein Wettbewerb, wo sich Jugendfeuerwehren im direkten Vergleich messen können. Er besteht aus zwei Bestandteilen, dem A-Teil (Löschangriff) und dem B-Teil (Staffellauf) und findet alle zwei Jahre statt. Zu Beginn treten die Jugendlichen auf Kreis- bzw. Stadtebene gegeneinander an. Die Gewinner qualifizieren sich zur Teilnahme auf Landesebene. Hier richtet, ähnlich zur Leistungsspange, jedes Mal eine andere Feuerwehr im Land Sachsen-Anhalt den Wettbewerb aus. Die ersten beiden Plätze des Bundeswettbewerbs auf Landesebene dürfen den Wettbewerb auf Bundesebene bestreiten.

Jugendflamme

Die Jugendflamme ist ein Abzeichen, welches in drei Stufen verliehen werden kann. Mit steigender Abnahmestufe steigen ebenso die Anforderungen an die Jugendlichen zur Erlangung. Sie spiegelt die jeweiligen Ausbildungsstände der Jugendlichen wider. Dabei können neben Abfragen von grundsätzlichem Feuerwehrwissen auch das Anfertigen von feuerwehrtypischen Knoten und Stichen abverlangt werden. Auch die Themen Erste-Hilfe, Sport und Spiel oder Feuerwehrtechnik sind Bestandteile der entsprechenden Prüfungen.

Leistungsspange

Sie ist das höchste Abzeichen, welches ein Mitglied der Jugendfeuerwehr in Deutschland erlangen kann. Hierbei muss eine Gruppe gemeinschaftlich verschiedene Aufgaben in fünf Disziplinen lösen – vorrangig fehlerfrei. Die Disziplinen teilen sich in Kugelstoßen, Staffellauf, Durchführung eines Löschangriffs und Auslegen einer Schlauchleitung sowie das Beantworten von Fragen (Allgemein- und Feuerwehrwissen) auf. Dabei fließen neben der Abarbeitung der Themen auch die persönliche Haltung, Ausdauer, Stärke sowie Wissen ein. Die Leistungsspange wird in Sachsen-Anhalt auf Landesebene abgenommen. Dazu erklärt sich in der Regel jedes Mal eine andere Feuerwehr im Land bereit, diesen Wettbewerb auszurichten und abzunehmen. Im Vorfeld auf diesen Wettkampf bereiten wir unsere jugendlichen Teilnehmer auf Standortebene intensiv darauf vor.

Löschangriff Nass

Diesen Wettkampf führen wir auf Stadtebene durch. Dabei treten wir mitunter gegen mehrere Mannschaften der sieben weiteren Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet an. Gestaffelt nach zwei Altersklassen müssen die Teams innerhalb einer gewissen Zeit, ihren begrenzten Ablageplatz herrichten. Nachdem dies erfolgreich durchgeführt wurde, gilt es schnellstmöglich einen Löschangriff mit zwei Rohren vorzunehmen und zwei Kanister von Podesten zu schießen. Das Wasser wird dazu mittels einer Tragkraftspritze und zu kuppelnden Saugschläuchen aus einem bereitgestellten Wasserbehälter gefördert.

Orientierungslauf

Der alljährliche Orientierungslauf findet im Wechsel bei unseren Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet statt. Auch hierzu reisen sämtliche Kinder- und Jugendfeuerwehren mit mehreren Teams an. Neben dem Lösen von vereinzelt feuerwehrtypischen Aufgaben, benötigt man hier vor allem Kreativität um die verrücktesten Stationen zu meistern. Um dort hinzugelangen, bekommen die Kinder und Jugendlichen am Startpunkt eine Karte, mit der sie sich durch den Wettbewerb und zu den nächsten Stationen navigieren müssen. Der Gewinner des Wettbewerbs erhält den Wanderpokal für ein Jahr. Erst wenn eine Mannschaft den Orientierungslauf dreimal gewonnen hat, darf sie die Trophäe behalten. Für genug Ansporn zur Teilnahme ist also gesorgt.

Wer sind wir

Unsere Jugendfeuerwehr besteht aus Jungen und Mädchen, die in ihrer Freizeit einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen möchten. Um neben dem Spaß auch eine hohe Qualität der fachlichen Aneignung stellen zu können, begleiten erfahrene Kameraden aus der Einsatzabteilung die Jugendlichen. Aktuell wird die Jugendfeuerwehr von den Kameraden Sebastian Liebe und Robin Schoen geleitet. Neben dem Jugendfeuerwehrwart und seinem Stellvertreter unterstützen auch weitere Jugendgruppenleiter die Ausbildung. Sie sind ein wichtiger Baustein in der Standortausbildung und ermöglichen darüber hinaus bei Ausbildungen, Wettkämpfen und Spaßveranstaltungen eine qualitative Betreuung der Jugendlichen. Zur Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls nehmen wir neben landesweiten Wettkämpfen auch an Zeltlagern teil oder statten einem Bowlingcenter einen Besuch ab. Außerdem nutzen wir in den warmen Monaten gern einmal die Gelegenheit, um uns im Freibad oder bei einem „nassen“ Dienstabend abzukühlen. Auch der Sportwelt möchten wir uns nicht verwehren und bieten zur Abwechslung in den Sommerferien Fuß- oder Volleyball am heimischen Standort an.

Unsere Betreuer absolvieren neben den fachlichen feuerwehrtypischen Lehrgängen, ebenso notwendige „soziale“ Lehrgänge. Als Beispiele seien hier die Lehrgänge „Rechtsgrundlagen“, „Methoden für die Gruppenarbeit“, „Betreuer einer Jugendfeuerwehr“ oder „Jugendfeuerwehrwart“ in Heyrothsberge genannt. Des Weiteren haben unsere Betreuer mit dem Erwerb der „Juleica“ (Jugendleitercard) sowie der damit einhergehenden stetigen Auffrischung die Befähigung im Umgang mit Jugendlichen nachgewiesen.

Derzeit bestehen wir aus insgesamt 21 Jugendlichen, davon 4 Kameradinnen. Wenn ihr Lust habt, selbst Teil unserer Feuerwehrgeschichte zu werden und euch weiterentwickeln möchtet, dann besucht uns unverbindlich zu unseren Dienstabenden und schnuppert herein. Mitmachen können Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren.

Unsere Dienstabende finden jeden Dienstag (wöchentlich) in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Gerätehaus Diesdorf statt. Je nach Thema des Dienstplans verlassen wir jedoch auch gern einmal unseren Standort und üben praktisch (bspw. Wasserentnahme offenes Gewässer) im Stadtgebiet.

Ihr seid noch unter 10 Jahre alt? Dann müsst ihr nicht zwingend warten. Bei unseren Kameraden der angrenzenden Freiwilligen Feuerwehren in Olvenstedt oder Ottersleben habt ihr die Möglichkeit bereits ab 5 Jahren die Kinderfeuerwehr zu besuchen.